Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist eine Heilbehandlung für Menschen jeden Alters.
Im Mittelpunkt steht der Erhalt oder der Wiedererwerb der selbstständigen vollen Handlungsfähigkeit / Bewegungsfähigkeit (griechisch érgon: Werk, Tat, Aktivität).

Unsere Handlungsfähigkeit kann im beruflichen sowie privaten Alltag aus den unterschiedlichsten Gründen eingeschränkt sein. Als Ursache hierfür zählen beispielsweise Unfälle, Verletzungen, eine körperliche, geistige oder psychische Erkrankung bzw. Beeinträchtigung oder einfach nur das Älterwerden.

Anwendungsschwerpunkte: Sehr gut eignet sich Ergotherapie
nach Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Querschnitt, bei Morbus Parkinson, Multipler Sklerose und anderen
    neurologischen Erkrankungen
nach Unfällen, Verbrennungen, Operationen, bei rheumatischen Erkrankungen
bei Kindern mit Wahrnehmungsauffälligkeiten, Einschränkungen der Grob- oder Feinmotorik, Entwicklungsverzögerungen,
    Behinderungen oder Autismus
bei psychischen Erkrankungen (z. B. Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Neurosen)
bei Hirnleistungs- und Lernstörungen im Kindes- und Jugendalter so wie im Erwachsenenalter z.B. bei
    Demenzerkrankungen

Die Ergotherapie beruht auf fundierten medizinischen und sozialwissenschaftlichen Grundlagen und hat einen ganzheitlichen Behandlungsansatz. Gemeinsam mit dem Patienten werden Ziele und Maßnahmen individuell entsprechend seiner ganz persönlichen Einschränkungen und Schwierigkeiten erhoben. Dabei kann es z. B. vorrangig um die Wiedererlangung bzw. den Erhalt von Bewegung, die Verbesserung der Wahrnehmung oder die Förderung geistiger bzw. sozialer Fähigkeiten gehen. Die angewandten ergotherapeutischen Methoden sind sehr vielfältig.
Eine Auswahl unserer Therapieangebote sehen Sie hier »

Im Sinne einer umfassenden Behandlung berücksichtigt die ergotherapeutische Behandlung auch Fähigkeiten, die nicht oder nur teilweise wieder hergestellt werden können. Hier spielen alternative Handlungs- und Verhaltensstrategien zur Erleichterung des Alltags eine entscheidende Rolle. Bei Bedarf wird der Patient in der Anwendung entsprechender Hilfsmittel beraten wie z. B. Greiferleichterungen, Gehhilfen oder Strumpfanzieher. Auch das Umfeld des Patienten wird bei der Befundaufnahme berücksichtigt und fließt in die ganzheitliche Behandlung mit ein. Im Fokus steht hier die Beratung der Angehörigen, z B. zu fördernden Aktivitäten, zur Gestaltung der häuslichen Versorgung und einer eventuell notwendigen Wohnraumanpassung.

Ziel der ergotherapeutischen Behandlung ist immer Ihre weitgehende Selbstständigkeit, damit Sie Ihren Alltag in Beruf, Freizeit, Schule und Familie wieder so unabhängig wie möglich gestalten können.

   
   
Praxis für Ergotherapie "im St. Raphael"  ·  Hebelstr. 28  ·  79822 Titisee-Neustadt  ·  Tel. 07651 / 499-7500  ·  E-Mail ergotherapie@st-raphael.de
Träger ist der eingetragene und als gemeinnützig anerkannte Verein “Caritas-Seniorenzentrum St. Raphael e. V.“ Das Seniorenzentrum ist eine von allen Kranken-
und Pflegekassen und den Sozialleistungsträgern anerkannte Einrichtung mit entsprechenden Versorgungsverträgen für alle relevanten Leistungsbereiche.
Impressum  |  Datenschutz